MannschaftHeimAuswärtsErgebnisLiga / PokalSpielort
ErsteSG BW 1921 BrachstedtSC Naumburg1:2 (1:1)LandesligaAuswärts
ZweiteSC Naumburg IIVfB Nessa0:1 KreisoberligaSaalestadion
Frauen1. FC Romonta AmsdorfSC Naumburg 3:3 (2:1)RegionalklasseAuswärts
A - JuniorenSC NaumburgJSG Klosterhäseler / Herreng.3:1 (0:0)LandesligaHallescher Anger
B - JuniorenSC NaumburgSV Blau - Weiß 1921 Farnstädt0:1LandesligaHallescher Anger
C - JuniorenVfB 1906 SangerhausenSC Naumburg I4:0 (2:0)LandesligaAuswärts
C- JuniorenSG Zeitz - TröglitzSC Naumburg II12:0 (5:0)KreisligaAuswärts
D - Junioren SC Naumburg ISV Traktor Teicha7:0 (4:0)LandesligaHallescher Anger
D - JuniorenSC Naumburg IISV Großgrimma IAusfallKreisligaMoritzwiesen
D - JuniorenJSG Unstrut / Finne ISC Naumburg IIIAusfallKreisligaAuswärts
E - JuniorenSC Naumburg IJSG Unstrut / Finne I6:0 (1:0)KreisligaMoritzwiesen
E - JuniorenSC Naumburg IIJSG Unstrut / Finne II6:1 (3:1)KreisligaMoritzwiesen

 

Spielbericht der E – Junioren

SC Naumburg II – JSG Unstrut/Finne II 6:1 (3:1)

CP Nachdem die Spiele am Samstag aufgrund von Schnee nicht stattfanden, konnte am Sonntag bei trockenem Wetter und Temperaturen um den Gefrierpunkt angepfiffen werden. Mit einer geänderten Startformation legten die Jungs couragiert los. Bereits in der 2. Minute gelang Anton Frohn der Führungstreffer. Seinen Schuss konnte der Tormann nicht festhalten und der Ball landete im Tor. Da der Gegner auch in dieser Partie wieder zwei, drei Spieler in seinen Reihen hatte die einen Kopf größer waren, musste man läuferisch gegenhalten. Dies gelang über die gesamte Spielzeit sehr gut. Hierfür ein Lob an die gesamte Mannschaft. Eine Ecke der Gäste führte in der 9. Minute zum Ausgleich. Direkt vors Tor geschlagen, musste der Stürmer den Ball nur noch über die Linie drücken. In der Folgezeit entwickelte sich ein schnelles Spiel, da auch der Gegner spielerisch überzeugen konnte. Gute Chancen auf beiden Seiten blieben zunächst ungenutzt. Eine gute Möglichkeit zur Führung der Gäste aus Laucha konnte nur mit Glück verhindert werden, als ein Schuss vom Pfosten gegen den Rücken von Konrad Koos ins Toraus sprang. Im Gegenzug viel dann das 2:1. Leon Szameitat lies mehrere Gegenspieler stehen und traf mit sattem Flachschuss zur Führung. Kein Grund für die Gäste aufzustecken, die sich weiter gut in den gegnerischen Strafraum kombinierten. Mit Hereinnahme von Mattis Pöhlandt kurz vor der Pause kam nochmal Tempo ins Spiel. Aus zentraler Position erzielte er kurz vor der Pause noch sehenswert das 3:1. Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel nahezu auf ein Tor, auf das der Gäste. Entschieden war die Partie dennoch nicht, da auch in der 2. Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten zur Vorentscheidung liegen gelassen wurden. Erst mit einem Doppelschlag, durch Tore von Tim Schuhmann und erneut Mattis, hatte man eine beruhigende Führung herausgespielt. Das 6:1 und gleichzeitig das schönste Tor im Spiel viel nach Vorarbeit von Mattis, der Paul Weineck hervorragend in Szene setzte, so dass er mit einem schönen Vollspannschuss ins obere Toreck traf.

Spieler / Tore

Paul Weineck (49.)

Dimitri Weibezahl

Leon Szameitat (19.)

Toni Voß

Mattis Pöhlandt (24., 37.)

Tim Schuhmann (32.)

Malte Manschatz

Finley Büchner

Leon Werner

Niklas Heth C

Anton Frohn (2.)

Konrad Koos TW